Lesezeit: 2 Minuten

Klicken Sie auf ein Bild, um die Diashow mit größeren Fotos zu beginnen.

Wie kam es eigentlich dazu, dass wir zwei das Reisen für uns entdeckt haben?
Angefangen hat alles im September 2009, als ich für sieben Monate ein Auslandssemester in Paris einlegte. Eine Woche vor meinem Abflug kaufte ich mir noch schnell die Canon EOS 450D und dann konnte die Reise ins Ungewisse beginnen. M besuchte mich in dieser Zeit alle drei bis vier Wochen und dann machten wir zusammen Frankreich unsicher: Lille, Lyon, Grenoble und Bordeaux standen zu zweit auf dem Programm. Brüssel, die belgische Hauptstadt, machten wir ebenfalls zusammen unsicher. Allein war ich noch in Nantes, Strasbourg, Saint-Malo, Brest, Giverny, beim Mont-Saint-Michel sowie bei den Schlössern an der Loire. Dass wir auch ständig in Paris unterwegs waren, versteht sich von selbst, wo ich doch im Pariser Vorort Asnières-sur-Seine (Hauptsitz von L’Oréal) gearbeitet und gelebt habe. Im Mai 2010 sollte der Auslandsaufenthalt dann vorbei sein, allerdings waren wir im Sommer desselben Jahres noch auf einer Rundreise durch Südfrankreich. Diese führte uns nach Toulouse, Marseille, Montpellier, Nizza, Saint-Laurent-du-Var, Antibes, Cannes und Monaco. In dieser Zeit sind auch die ersten Fotobücher entstanden, allerdings eher mit Fotos und weniger mit ausführlichen Texten. Deshalb wollen wir an dieser Stelle nur unsere Bilder sprechen lassen, denn die sagen ja mehr als tausend Worte.