Neuerdings haben wir auch exklusive Reiseziele oder Aktivitäten für uns entdeckt, um dem zunehmenden Massentourismus zu entkommen, von dem wir selbst viel zu oft ein Teil sind. Eine Bootstour zu zweit mit eigener Crew in Indonesien macht schließlich mehr Spaß, als so eine Massenabfertigung miterleben zu müssen. Oftmals ist nämlich auch die Crew netter, wenn sie sich um weniger Menschen kümmern muss. Und wer reitet nicht lieber bei Sonnenaufgang morgens um 6:00 Uhr zu fünft durch die Wüste bei Dubai, statt dann am Abend mit hundert anderen Leuten in einer Kamelkarawane dem Sonnenuntergang beizuwohnen? Auch eine private Fahrradtour durch indonesische Dörfer und Reisfelder macht mit einem eigenen Guide mehr Spaß, wenn uns dieser noch mit den Einheimischen vertraut machen kann, die uns einen Einblick in ihr alltägliches Leben gewähren. Leider sind aber auch die (semi-) privaten Erlebnisse kostspieliger als Aktivitäten für die Masse. Wir nehmen das gern in Kauf, weil es sich bisher immer gelohnt hat.