Lesezeit: 7 Minuten

Klicken Sie auf ein Bild, um die Diashow mit größeren Fotos zu beginnen.

Unsere Highlights und Insidertipps: Blomberg Tegernsee │Schliersee │ Starnberger See │ Ammersee │ Staffelsee │ Kochelsee │ Walchensee │ Osterseen | Chiemsee │ Königssee │ Garmisch-Partenkirchen mit Zugspitze und Eibsee│ Schloss Neuschwanstein (Hohenschwangau, Alpsee) │ Alpenpanorama-Ballonfahrt bei Lenggries │ Innsbruck │ Salzburg │ Achensee │ Saalfelden am Steinernen Meer │ Wilder Kaiser │ Dolomiten/ Südtirol | Gardasee

Unsere Tagesausflüge und Kurztrips ins Bayerische Voralpenland oder in die Alpen gehören für uns eigentlich nicht in einen typischen Reiseblog. Da die Alpenregion aber so schön ist und wir so viele wundervolle Fotos davon haben, möchten wir diese hier präsentieren:

letztes Update: Februar 2020

Die schönsten Orte und Seen im Alpenvorland und in den Alpen in Deutschland (Bayern:  Zwischen München und der Zugspitze)

Blomberg mit Blombergbahn (Sommerrodelbahn)

Wenn man wandern gehen oder mit der Sommerrodelbahn fahren möchte, kann man dort parken: Am Blomberg 2, 83646 Wackersberg. Mit der Gondel kann man hoch auf den Berg fahren, um dort die Aussicht auf Bad Tölz und Lenggries zu genießen.

Tegernsee

Wir empfehlen die Orte Tegernsee, Rottach-Egern und Bad Wiessee, wobei der Blick auf die Berge von Tegernsee für uns am schönsten ist. Alle drei genannten Orte werden im Sommer von kleinen Schiffen angefahren, hier bietet sich eine “Schifferlrundfahrt” an. Im Februar findet alljährlich die Montgolfiade in Bad Wiessee statt, wo man zahlreiche Heißluftballons bei der morgendlichen Fuchsjagd der Ballone oder bei dem abendlichen Ballonglühen bestaunen kann.

Schliersee

Wir sind einmal um den ganzen Schliersee herumgewandert, die sieben Kilometer lange Tour dauerte ca. zwei Stunden. Gestartet sind wir beim Monte Mare Hallenbad in dem Ort Schliersee, wo wir auch geparkt hatten.

Starnberger See

Wer einen Ausflug zum Starnberger See unternehmen möchte, sollte die Orte Starnberg und Tutzing meiden, weil die Münchner S-Bahn dort hinfährt, mit der die ganzen Touristen aus der Landeshauptstadt anreisen. Deshalb sind diese Städte immer sehr überfüllt. Unseren Geheimtipp, wo wir immer grillen und wo wir Silvester verbracht haben, wolllen wir lieber für uns behalten, um diesen wunderschönen Ort nicht zu zerstören. Wir finden es schon schlimm genug, dass der Walchensee und der Eibsee so gehypt werden.

Ammersee

Am Ammersee haben wir in Schondorf geparkt und sind dann am See Richtung Utting entlang gelaufen. Außerdem haben wir noch eine Schifffahrt unternommen. Wer nicht viel Zeit mitbringt, der sollte sich aber lieber für einen anderen See – und eben nicht für den Ammersee – entscheiden, da die anderen Seen in der näheren Umgebung irgendwie schöner anzusehen sind.

Staffelsee

Am Staffelsee gibt es unzählig viele Einstiegspunkte zum Wandern, zum Beispiel Uffing, Murnau oder Seehausen. Die Wanderrouten unterscheiden sich alle in ihrem Schwierigkeitsgrad und ihrer Länge. Der Ausgangspunkt unserer Wanderung war das Seerestaurant Alpenblick in Uffing am Staffelsee, wo kostenlose Parkplätze in ausreichender Menge zur Verfügung standen. Wir haben uns für die einfache, kürzere “Kleine Staffelsee-Schleife” entschieden, die eine Länge von 5,5 Kilometern hatte. Sämtliche Wanderrouten sind sogar ausgeschildert.

Garmisch-Partenkirchen mit AlpspiX, Zugspitze und Eibsee

In Garmisch-Partenkirchen kann man sehr viel Zeit verbringen, unter anderem bei einer Besichtigung der Stadt mit ihren traditionell bemalten Häusern, auf der Aussichtsplattform AlpspiX oder auf der Zugspitze und am Eibsee. Wer dort Urlaub machen möchte, sollte mindestens zwei volle Tage dafür einplanen.  Den Besuch der Zugspitze kann man sehr gut mit einer Wanderung um den Eibsee herum kombinieren, weil sich die Zugspitz-Seilbahn direkt neben dem See befindet und man dort gleich den ganzen Tag parken kann. Im Sommer ist es dort allerdings extrem voll, sodass man lieber auf die Nebensaison ausweichen sollte. Die sieben Kilometer lange Seewanderung dauert ungefähr zwei Stunden.

Unser Insider-Tipp für die Zugspitze: Nehmt euch euren Reisepass mit, denn oben auf der Zugspitze gibt es einen Zugspitz-Stempel, mit dem man sich selbst bedienen kann. Witzig ist, dass sich Tirol (Österreich) und Bayern (Deutschland) die Zugspitze teilen, wie man oben anhand der Schilder unschwer erkennen kann.

Zugang zum AlpspiX: Bergstation Alpspitzbahn oder alternativ Kreuzeckbahn (Alpspitzweg 5, 87484 Nesselwang)

Zugang zur Zugspitze und zum Eibsee: Seilbahn Zugspitze (Am Eibsee 6, 82491 Grainau)

Kochelsee

Der Kochelsee ist der etwas weniger bekannte Schwesternsee des viel populäreren Walchensees. Wir fanden den Besuch dort im Herbst sehr beeindruckend, weil es Ende Oktober menschenleer war und weil sich die Natur von ihrer allerbuntesten Seite zeigte.

Parken: auf dem Parkplatz in der Triministraße in Kochel am See

Walchensee

Leider ist der Walchensee inzwischen zu einem Hotspot geworden, was nicht nur an Instagram liegt, sondern auch an einem Bericht der Internetseite Travelbook, die den Walchensee zu Deutschlands bestem Badesee auserkoren hat. Doch dort kann man nicht nur baden, sondern auch wandern oder mit der Herzogstandbahn hoch zum Herzogstand fahren, um den einzigartigen Ausblick auf den Walchensee zu genießen. Im Winter wird das Wanderidyll zum Skigebiet umfunktioniert – wenn denn genügend Schnee liegt.  Außerdem kann man am Walchensee seit 2009 die Originalkulisse der Kinofilme “Wickie und die starken Männer” und “Wickie auf großer Fahrt” besichtigen. Der Eintritt in das Wikingerdorf “Flake” ist kostenlos, allerdings ist der Zugang im Winter gesperrt.

Parken: Am Tanneneck 6, 82432 Walchensee

Osterseen

Die Osterseen befinden sich unterhalb des Starnberger Sees, zwischen Seeshaupt, Iffeldorf und Antdorf. Sie bestehen aus 19 bis 24 Einzelseen, wobei der Große Ostersee der größte unter ihnen ist. Parkplätze gibt es um die Seen herum genügend, diese sind meist kostenpflichtig und ausgeschildert.

Chiemsee

Ein weiteres Schmankerl ist der Chiemsee, den man beispielsweise gut ab Pien am Chiemsee erreichen kann. Mit der historischen, grünen Dampf-Straßenbahn aus dem Jahr 1887 kommt man vom Priener Bahnhof zum Hafen Prien. Von dort verkehren regelmäßig Schiffe zur Herreninsel und zur Fraueninsel. Auf der Herreninsel befindet sich das Märchenschloss Herrenchiemsee von Ludwig II., das nach dem Vorbild von Schloss Versailles erbaut worden war.

Königssee

In den bayerischen Voralpen gibt es so unzählig viele Seen, aber der Königssee im Nationalpark Berchtesgaden gehört neben dem Eibsee mit zu unseren absoluten Favoriten. Mit seinen knapp 200 Metern ist er der tiefste See Bayerns. Ab Schönau kann man mit einem Elektro-Fahrgastboot zur Wallfahrtskirche St. Bartholomä gleiten. Wenn man bis zur Endstation Salet fährt und dann eine kleinere Wanderung zum Obersee in Kauf nimmt, wird man mit dem Anblick des höchsten Wasserfalls Deutschlands belohnt: Denn dort stürzt sich der Röthbach-Wasserfall über 450 Meter in die Tiefe. Außerdem sollte man nach der Bootstour unbedingt mit der Jennerbahn hoch zum Jenner fahren, um den allerbesten Blick von oben auf den Königssee zu bekommen. Leider hat sich die Schönheit des Königssees nicht nur in ganz Deutschland herumgesprochen, sondern auch im Ausland, sodass man dort auf zahlreiche chinesische Reisegruppen trifft. Wir empfehlen daher, den Königssee lieber in der Nebensaison zu besuchen, beispielsweise im kunterbunten Herbst.

Schloss Neuschwanstein/ Hohenschwangau/ Alpsee

Inzell

Inzell wird auch als das “Mekka des Eissports” bezeichnet, da man dort nicht nur Ski fahren, sondern auch langlaufen oder eislaufen kann. Sogar Snowtubing ist dort möglich. Die weltbekannte moderne Eisschnelllaufhalle ist ein bekannter Austragungsort der Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf und kann auch von Hobby-Eisläufern genutzt werden. Zudem wird das Sportcamp Inzell von zahlreichen Schulen aus ganz Deutschland heimgesucht.

Alpenpanorama-Ballonfahrt bei Lenggries

Mehr zu unserer Ballonfahrt bei Lenggries gibt es hier.


Die schönsten Orte und Seen in den Alpen in Österreich

Achensee

Mehr über unsere Gleitschirmflüge am Achensee gibt es hier.

Innsbruck

Salzburg

Saalfelden am Steinernen Meer

Wilder Kaiser

Die schönsten Orte und Seen in den Alpen in Italien

Südtirol / Dolomiten

Die Dolomiten in Südtirol sind das absolute Nonplusultra der gesamten Alpen. Wir waren dort unter anderem im Naturpark Puez-Geisler, auf der Seiser Alm sowie am Pragser Wildsee. Mehr dazu gibt es hier. Der Besuch der Geisleralm steht noch aus.

Gardasee

Auch der Gardasee in Norditalien ist immer eine Reise wert. Wir waren kurz nach Pfingsten in dem Surferparadies Torbole, wo es erstaunlich ruhig war. Von dort aus sind wir nach Riva gewandert oder haben einen Ausflug zum Monte Baldo (Malcesine) gemacht. Die schönsten Fotos sind kurz nach dem Sonnenaufgang morgens um 7:00 Uhr entstanden. Eines Tages wollen wir dort am Gardasee Gleitschirm fliegen.