Klicken Sie auf ein Bild, um die Diashow mit größeren Fotos zu beginnen.

Venedig ist nicht nur eine meiner absoluten Lieblingsstädte, Venedig ist auch ein Lebensgefühl und der Inbegriff von Romantik. Außerdem ist Venedig wie ein Labyrinth, in dem man sich ständig verläuft und in dem kein einziges Handy-Navi funktioniert. Über Pfingsten reisten wir also zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Italien. (Beim ersten Besuch waren wir in Florenz und Pisa.) Zuerst verbrachten wir drei Nächte in einem Hotel auf dem Festland vor Venedig, nämlich in Mestre. Von dort aus fuhren wir jeden Tag mit dem Bus auf die Insel. Die Anbindung war sehr gut und die Fahrt dauerte nur wenige Minuten. Wer Geld sparen möchte, sollte daher nicht unbedingt ein Hotel auf der Insel Venedig nehmen, sondern auf dem umliegenden Festland.

Wir sahen Venedig zu Fuß und vom Wasser aus. So kauften wir uns ein 24h-Ticket für die Vaporetti und gönnten uns am letzten Tag eine wunderschöne, aber leider zu kurze Gondelfahrt mit unserem Gondoliere Stefano. An einem Tag fuhren wir mit dem Vaporetto zu den Inseln Lido und Burano. Letztere ist für ihre bunten Häuser bekannt, aber gleichzeitig auch sehr touristenüberfüllt.

Anschließend flogen wir per Inlandsflug von Venedig nach Neapel – größer hätte das Kontrastprogramm nicht sein können!

Unsere schönsten Impressionen aus Venedig

Markusplatz, Dogenpalast, Rialtobrücke, Canal Grande, Arsenal, kleine Wassergassen und Co.

Eine Gondelfahrt durch Venedig

“O sole mio”, sang unser Gondoliere Stefano klischeehaft und schipperte mit uns durch die engen Wassergässchen und über den Canal Grande. Gerade das Passieren der ganz schmalen, menschenleeren Gassen war so unheimlich romantisch. Leider war die Fahrt viel zu schnell wieder vorbei – gelohnt hat sie sich in jedem Fall.

Der Markusdom

Die Peggy Guggenheim Collection

Die Peggy Guggenheim Collection gehört zu den bedeutendsten Museen Italiens für europäische und amerikanische Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie befindet sich in Peggy Guggenheims ehemaligem Wohnhaus Palazzo Venier dei Leoni am Canal Grande in Venedig. Das Museum beherbergt neben der persönlichen Sammlung von Peggy Guggenheim auch Werke aus der Sammlung von Hannelore B. und Rudolph B. Schulhof, einen Skulpturengarten sowie temporäre Ausstellungen. Wer sich für die Kunst von Pablo Picasso, Georges Braques, Robert Delaunay, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Max Ernst, Joan Miró, René Magritte oder Auguste Rodin interessiert, kommt hier auf seine Kosten. Die Peggy Guggenheim Collection gehört der Solomon R. Guggenheim Foundation, die auch das Solomon R. Guggenheim Museum in New York und das Guggenheim Museum in Bilbao betreibt.

Venedig am Abend bei Regen – Eine Stadt für uns ganz allein

Am ersten Abend machten wir eine romantische Nachttour durch den Regen, von der wir völlig durchnässt zurückkehrten. Venedig ist besonders am Morgen und am späten Abend schön, wenn die Tagestouristen noch nicht oder nicht mehr da sind, denn dann ist die Stadt wesentlich leerer. Als es regnete, standen wir nach stundenlangem Schütten aus Eimern fast ganz allein auf dem Markusplatz. Es fühlte sich an, als hätte Venedig nur uns gehört. Auch ein Rosenverkäufer, der seine Schicht beendet hatte und mir seine letzten Rosen schenken wollte, schlich noch durch die Gassen. Wir hatten uns zuvor noch einen Regenschirm von einem umherstreunernden Straßenverkäufer besorgt, wobei M keinen haben wollte. Am Ende teilten wir uns einen einzigen Schirm und waren schließlich beide pitschnass. Dieser Abend war so magisch, dass ich mich sogar noch im Nachhinein detailgenau daran zurückerinnern kann.

Der Karneval von Venedig

Mehr zum Karneval gibt es hier.

Ein Tagesausflug nach Burano

Wer etwas länger in Venedig verweilt, der sollte unbedingt auch einen Abstecher zur Insel Burano machen. Dort kann man die malerischen, bunten Fischerhäuser bestaunen oder es sich in einem der gemütlichen Cafés und Restaurants gut gehen lassen. Die Insel ist auch bekannt für ihre bestickten Textilien, die überall in den Shops angepriesen werden.

Ein Trip nach Lido mit dem Boot

Wer der Hektik und dem Massentourismus in Venedig entgehen möchte, kann auch am Strand von Lido entspannen. Von Venedig aus fahren regelmäßig Boote dorthin.

Weitere Stationen auf unserer Rundreise durch Italien

Neapel

Pompeji und Ercolano

Amalfiküste mit Amalfi, Positano, Capri, Faraglioni und Ischia